Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

22. Förderpreis Holz-Elfenbein – „Eco-wiederverwendet “

Die Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis vergibt in diesem Jahr zum 22. Mal den Förderpreis „Holz-Elfenbein“. Unter dem Motto „Eco-wiederverwendet“ stand in diesen Tagen im Kundencenter Michelstadt die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung des 22. Förderpreises Holz – Elfenbein.

Die Zielsetzung des Förderpreises sei, den Auszubildenden die Möglichkeit zu geben, sich mit der Berufswirklichkeit und der dort herrschenden Konkurrenzsituation auseinander zu setzen. Mit diesem Satz begrüßte Sparkassendirektor Uwe Klauer die rund 150 Gäste aus Politik, Wirtschaft, die Schülerinnen und Schüler sowie zahlreiche Vertreter*innen des Beruflichen Schulzentrums.

In den Grußworten, überbracht von Wilfried Schulz (Leiter des Beruflichen Schulzentrums Odenwald), dem stellvertretenden Landrat Oliver Grobeis und Michelstadts Bürgermeister Stephan Kelbert sowie dem Handwerksobermeister Martin Schlingmann und Bereichsleiter Alfried Emde, wurde verdeutlicht, welchen hohen Stellenwert heute, in Zeiten von knapper werdenden Finanzen, eine fruchtbare Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schulen habe.

Insgesamt wurden 33 Beiträge eingereicht. Davon wurden 13 Arbeiten mit insgesamt 2000 Euro ausgezeichnet.

Zwei erste Preise wurden ausgelobt. Elfenbeinschnitzerin Marie Luise Becker erhielt 300 Euro für ihre Arbeit aus Bein und Ebenholz „Zu schade zum Wegwerfen und doch nie wieder gebraucht: Knöpfe“. Ein weiterer erster Preis ging an die Gruppenarbeit „Das Leben hat Ecken und Kanten, aber man kann immer etwas Rundes daraus machen“. Elfenbeinschnitzerin Meike Adelmann und Drechsler Patrick Orth begeisterten mit ihrem Wettbewerbsprojekt „Bunt malen mit Schalen.“

Der mit 250 Euro dotierte zweite Preis ging an Holzbildhauerin Paula Demerath mit ihrem Schaukelstuhl „Oilphorie“. Elfenbeinschnitzerin Clara Hergenhahn beschäftigte sich mit der Wiederverwendung von Atommüll und erhielt für ihr Wettbewerbsstück „Wieder verwendet? von wegen! Oder unser Erbe?“. Sie erhielt den mit 200 Euro dotierten dritten Preis. Zwei weitere dritte Preise wurden zum einen an Drechslerin Patricia Sattig und Elfenbeinschnitzerin Christina Gura vergeben. Diese bauten aus zwei alten Wagenrädern und einem alten Schlitten „Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp.“ Und Tischlerin Valentina Grossmann und Elfenbeinschnitzerin Lena Marie Heyssler gestalteten „Fair play“, ein Gesellschaftsspiel.

Weitere Geldpreise gingen an Tischler Tobias Grah und Holzbildhauer Anton Benkel. Über Gewerbevereinsgutscheine und Buchgutscheine konnten sich Tischlerin Zhao Yucui, Holzbildhauer Joshua Scheinemann, Tischler Sebastian Ludwig, Tischler Antonio Tunjic und Tischler Lucas Schielke freuen.

Die Kunstwerke der Schüler*innen können noch bis Ostern im KundenCenter der Sparkasse Odenwaldkreis in Michelstadt besichtigt werden.

Das Bild zeigt Elfenbeinschnitzerin Meike Adelmann und Drechsler Patrick Orth mit der Arbeit „Bunt malen mit Schalen“.